B2RIDE Matching-Quote durch "Wir heben deinen Datenschatz!" erhöht

Ein Gastartikel von Franz-Josef Herchenbach

Im Rahmen der Initiative "Wir heben deinen Datenschatz!" wurde ein weiteres Projekt erfolgreich in virtuellen Treffen in der Corona-Zeit abgeschlossen. Matthias Barbian, Mitinitiator der Initiative im Netzwerk Kreative Digitale Industrien beim VDE Nordbayern und bei ENGINEERING 2050, freut sich darüber mit Franz-Josef Herchenbach, der das Projekt geleitet hat.

Ziel der Initiative ist, Studierende und Unternehmer*innen zusammenzubringen, um eine konkrete Aufgabenstellung im Bereich Datenanalyse zu lösen. Unternehmen verfügen über Fachwissen und Daten. Studierende haben Datenanalysekenntnisse und beherrschen die Methodik. Diese Kombination hilft Unternehmen, einen Mehrwert aus den Daten zu generieren. Studierende bekommen Einblicke in die Herausforderungen der Unternehmen und können ihr fachspezifisches (Domain-)Wissen erweitern.

Die Projekte werden von erfahrenen Coaches betreut. Bei Bedarf werden lokale Fachfirmen zur Unterstützung hinzugezogen.

Die Aufgabenstellung - Der Betreiber der Mitfahrlösung B2RIDE Business Ridesharing, Herr Dr.-Ing. Bernhard Edmaier, möchte die Matching-Quote zwischen Fahrangeboten und Mitfahranfragen erhöhen. Das Angebot der Mitfahrlösung zielt auf größere Firmen und öffentliche Arbeitgeber. Durch die Erhöhung der Mitfahrquoten sollen die Umwelt und die Verkehrsinfrastruktur weiter entlastet werden.

b2ride Matchen wir heben deinen Datenschatz
Notizbücher: Interaktive Karten

Ein Teilnehmer von studentischer Seite war Jonathan Laik von der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Fachbereich Maschinenbau, Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen.

Fachliche Unterstützung gab es von der Firma Steadforce durch das Advanced Analytics-Team.

Das fachliche Know-how und die Leidenschaft von Steadforce liegen im Aufbau skalierbarer, sicherer und robuster digitaler Plattformen. Daten, Dienste und Geräte können in Echtzeit verbunden und analysiert werden. Daraus werden handlungsfähige Insights generiert. Abschließend werden Workflows, Anwendungen und Prozesse automatisiert.

Das Coaching im Projekt erfolgte durch Stephan Schiffner von Steadforce und Franz-Josef Herchenbach vom Netzwerk Kreative Digitale Industrien in Europa.

Das Vorgehen - Als erster Schritt war die Erlangung des Geschäfts- und Datenverständnisses notwendig. Im nächsten Schritt wurden die Daten für die Analyse vorbereitet. Abschließend erfolgte dann die eigentliche Analyse und Bereitstellung der gewonnenen Erkenntnisse.

Das Ergebnis - Es wurde u. a. ein Buchungsparameter ermittelt, der einen wesentlichen Einfluss auf die Matchingrate hat. Weiterhin bietet die geographische Darstellung von Informationen zusätzliche Einblicke hinsichtlich möglicher Zusammenhänge von Buchungsparametern.

Anpassungsrate

Zusammenfassung - Alle Beteiligten konnten aus dem Projekt etwas für sich mitnehmen. Einerseits ein besseres Verständnis über die Möglichkeiten, aber auch Grenzen der Datenanalyse. Anderseits dass die Daten von zentraler Bedeutung sind, sowohl bezogen auf den Informationsgehalt, aber auch bezüglich der Anzahl notwendiger Datensätze. Und schlussendlich, dass für die Lösung komplexer Aufgaben verschiedene Experten wie Data Scientisten, Data Engineers und Domain Experten eng zusammenarbeiten müssen.

Autor: Franz-Josef Herchenbach

You want to see more?
mehr anzeigen
No spam, we promise.
Erhalten Sie wertvolle Insights von unserem Expertenteam.